Nr.4 Dez. 2008
Nr.1 Februar 2009

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nr.2 - Mai 2009 - Teil 1

Jürgen Scheidhauer dreifacher Stadtmeister

Blickt man auf die zurückliegende Saison, kann man sie im Großen und Ganzen als Erfolgreich bezeichnen. Die erste Herrenmannschaft konnte zum einen zwei junge Spieler in die Bezirksliga integrieren, und zum anderen, dank einer überragenden Rückrunde noch den vierten Tabellenplatz erreichen. Man musste sich nur dem späteren Meister Illingen sowie Hasborn jeweils mit 9:4 geschlagen geben. Erwähnenswert sei hier, das dass Doppel Burkhardt / Philippi in der Rückrunde gegen die gegnerischen Doppel 1 mit einer „reinen Weste“ aufwarten konnte.

Ähnlich erfolgreich verlief die Saison auch für unsere zweite Herrenmannschaft. Das Ziel, der Klassenerhalt, konnte fast schon nach dem vierten Spieltag der Rückrunde verwirklicht werden. Da vor Saisonbeginn schon feststand, dass Ralf Braun nur ein paar Spiele zur Verfügung stehen würde, konnte man ihn gegen die vermeintlichen Mitkonkurrenten gegen den Abstieg einsetzten. Den sechsten Tabellenplatz und drei Punkte aus den beiden Partien gegen den Tabellendritten zeigen, dass hier auch mehr zu holen war.

Die dritte Mannschaft musste sich nach dem Ausscheiden unseres „Boxers“ völlig neu orientieren. Hatte man im letzten Jahr nach der Vorrunde noch auf dem zweiten Tabellenplatz gelegen, musste in diesem Jahr mehr der Blick nach dem unteren Tabellendrittel gerichtet werden. Entscheidend war der drittletzte Spieltag. Zum ersten Mal seit Saisonbeginn konnten wir mit den ersten sechs Spielern antreten und ein wichtiges Spiel für uns entscheiden um uns letztendlich noch den fünften Tabellenplatz zu sichern.

Ohne Fortuna hingegen war unsere 1. Seniorenmannschaft in der Saarlandliga. Leider stellte sich sehr schnell heraus, dass in dieser Liga die Trauben sehr hoch hängen. Obwohl man teilweise recht gut mithalten konnte, fehlten in den meisten Spielen letztendlich der entscheidende Punkt zum Gewinn des Spieles. Auch stellte sich heraus, dass eine ersatzgeschwächte Mannschaft keine Chance auf einen Punktgewinn hatte. Für die nächste Saison hofft man wieder eine entscheidende Rolle in der Bezirksliga spielen zu können.